Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Zwetschgen-Burger

Süßer Ketchup für den nächsten Burger-Abend
Rezept für einen Zwetschgen-Burger

Die Zwetschgensaison geht los und wir können es kaum erwarten, die Früchte verarbeiten zu können. Nachdem Felix von Felix‘ Kochbook uns schon mit seinem Steaksalat überzeugt hat, zeigt er uns heute, wie man Zwetschgen auch wunderbar zu Ketchup verarbeiten kann. Der passt übrigens perfekt zu einem Burger mit Camembert und Rucola.

Zutaten

für den Zwetschgen-Ketchup:
  • 200 g Zwetschgen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 El Öl
  • 2 EL brauner Zucker
  • 100 g Ketchup 
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 EL Worcestersoße
  • Salz und Pfeffer
für 4 Burger:
  • 4 Burgerbuns
  • Butter
  • 500 g Rinderhackfleisch (am besten mit hohem Fettanteil)
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Bund Rucola
  • 1 Camembert
  • 1 rote Zwiebel 

Zubereitung

des Zwetschgen-Ketchup:

Für den Ketchup zunächst die Zwetschgen entkernen und vierteln. Die Zwiebel sowie den Knoblauch schälen und grob würfeln. In einem Topf etwas Öl erhitzen und darin die Zwiebel und den Knoblauch anschwitzen. Die Zwetschgen nun dazugeben und ca. 8 - 10 Minuten kochen, bis sie weich sind. Nun den braunen Zucker in den Topf geben und karamellisieren lassen. Die Soße kann nun mit dem Ketchup abgelöscht und die Hitze des Herds reduziert werden. Jetzt kann der Ketchup mit einem Stabmixer püriert und im Anschluss wieder auf den Herd gestellt werden. Zum Schluss mit Paprikapulver, Worcestersoße, Salz und Pfeffer würzen, abschmecken und abkühlen lassen.

Zubereitung

des Burgers:

Die Burgerbuns halbieren und beide Hälften mit etwas Butter bestreichen. Den Grill für direkte Hitze vorbereiten oder in der Küche eine große Pfanne erhitzen. Die Brötchenhälften anbraten, bis eine leichte braune Kruste auf den Innenseiten entstanden ist.

Den Rucola waschen und gut abtrocknen. Als nächstes den Camembert in Scheiben schneiden sowie die rote Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden.

Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und daraus vier runde Patties in der Größe der Burgerbrötchen formen.

Die Patties in derselben Pfanne oder auf dem Grill bei hoher Hitze für ca. 3 Minuten pro Seite grillen. Nun kann der Burger zusammengebaut werden. 

Auf die Unterseite des Brötchens den Rucola legen. Darauf eins der Rindfleisch-Patties geben. Darauf 2 - 3 Scheiben Camembert legen, 2 EL Zwetschgen-Ketchup und ein paar Ringe der roten Zwiebeln. Den Abschluss bildet die Oberseite des Patties.

Einmal gut zusammendrücken oder mit einem Holzstäbchen fixieren und servieren.

Ähnliche Beiträge

  • Eingemachte Mirabellen vs. Mirabellen Frangipane Tarte

    Manchmal würden wir am liebsten den Geschmack des Sommers in den letzten Spätsommertagen konservieren. Wie das geht, verrät uns Jenni von „Monsieur Muffin“, denn sie hat einen echten Klassiker für uns: eingelegte Mirabellen. Die „gelben Zwetschgen“ sind als Unterart der Pflaume bekannt. Saftig eingelegt eignen sie sich perfekt für Obstsalat, Joghurt oder eben für Kuchen. Dazu passend hat Jenni von „Monsieur Muffin“ den Früchteklassiker modern interpretiert und hat eine saftige Mirabellen Frangipane Tarte gezaubert.

  • Gyrostasche mit gebratenem Gemüse

    Auch diesen Monat hat uns Felix von Felix Kochbook ein Rezept vom Grill zubereitet – nämlich eine Gyrostasche mit gebratenem Gemüse. Der wohl berühmteste Kebap Laden in Deutschland ist damit bekannt geworden und auch verschiedene Fast Food-Ketten nutzen diese leckere Kombination für ihre Gyrostaschen. Wer eine Rotisserie besitzt, sollte diese nutzen, um auch das richtige „Gyrosfeeling“ zu bekommen. Das Rezept kann aber auch mit einer Pfanne am Herd umgesetzt werden.

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2019 - eine Initiative der Landgard eG