Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Lauchzwiebel-Erbsensuppe mit geräucherter Makrele

Rezept Lauchzwiebel-Erbsensuppe

Zutaten für die Lauchzwiebel-Erbsensuppe:

für 4 Portionen
  • 3 Bund Lauchzwiebeln
  • 100 g Sellerie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Kartoffel
  • 1 EL Butter
  • 300 g Erbsen, frisch oder TK
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 100 ml Sahne
  • 150 g geräucherte Makrele

Zubereitung der Suppe:

Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Für die Garnitur 2 EL der Ringe beiseitestellen. Den Sellerie schälen und grob würfeln. Die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Die Kartoffel schälen, waschen und fein reiben. Die Butter in einem Topf erhitzen. Die Lauchzwiebeln, Selleriewürfel und den Knoblauch darin anschwitzen, ohne dass sie Farbe annehmen. Die Erbsen dazugeben und kurz mit anschwitzen. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Etwa 10 Minuten köcheln lassen, dann die Kartoffel dazugeben. Nochmals 5 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. In der Zwischenzeit die Sahne mit einer Prise Salz halbfest schlagen. Die geräucherte Makrele in Stücke zupfen.

Die Suppe pürieren und nach Belieben durch ein Sieb passieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe in Schälchen füllen, einen Klecks Sahne aufsetzen, die Makrelenfilets darauf verteilen und die restlichen Lauchzwiebeln darüberstreuen.

Ähnliche Beiträge

  • Mohnplätzchen mit Grapefruit-Glasur

    Zusammen mit unseren Back-Expertinnen Annalena und Johanna von Hey Foodsister haben wir ein Plätzchen-Rezept kreiert, mit dem ihr euch die Adventszeit versüßen könnt.

  • Rote-Bete-Chutney

    Ideal zum Verschenken! Unsere Partner von "Einfach Hausgemacht" haben dieses leckere Rote-Bete-Chutney kreiert, dass sich als kleines Mitbringesel eignet.

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2021 - eine Initiative der Landgard eG