Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Schmand-Tarte mit Lavendel und Aprikose

Ein blumiger Küchengruß

Aprikosentarte1000gG-94

Endlich ist der Sommer da! Annalena und Johanna vom Foodblog Hey Foodsister haben sich passend zu den warmen Temperaturen natürlich etwas einfallen lassen. Deswegen gibt es nun ein weiteres Kuchenrezept: eine leckere Schmand-Tarte mit Aprikosen und Lavendel. Sommer pur!

Aprikosentarte1000gG-9

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 225 g Mehl
  • 110 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 1 Prise Salz
  • Hülsenfrüchten zum Blindbacken (z.B. Erbsen)

Für die Tarte-Füllung:

  • 300 g Schmand
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 15 g Speisestärke
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 500 g Aprikosen

Für die Glasur:

  • 50 g Zucker
  • 50 g Wasser
  • 1,5 TL getrocknete Lavendelblüten

Zubereitung: 

Eine Tarte-Form mit Hebeboden (26 cm) gründlich einfetten und mit Mehl ausstäuben.

Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Auf der bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Tarte-Form ausrollen. Dann vorsichtig in die vorbereitete, eingefettete Form legen und diese komplett (inklusive ca. 2 cm hohem Rand) damit auskleiden. Den Teig in der Form mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Mürbeteigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen, dann mit einem Bogen Backpapier bedecken und mit Hülsenfrüchten befüllen. Im vorgeheizten Ofen 8 Minuten mit Hülsenfrüchten blindbacken. Diese anschließend herausnehmen und den Boden weitere 2-3 Minuten backen.

In der Zwischenzeit Schmand, Zucker, Vanillezucker und Speistärke verquirlen. Die beiden Eier unterrühren. Aprikosen waschen, halbieren und die Steine entfernen.

Die Schmand-Creme auf den vorgebackenen Boden geben und die Aprikosenhälften darauf verteilen. Vorsichtig zurück in den Backofen stellen und ca. 30-35 Minuten fertig backen.

Gegen Ende der Backzeit sollte die Schmand-Füllung an den Rändern schön goldgelb und ähnlich wie bei einem Käsekuchen gestockt sein.

Herausnehmen und etwa 15 Minuten auskühlen lassen. In der Zwischenzeit Zucker und Wasser zusammen mit den Lavendelblüten in einem kleinen Topf aufkochen. Kurz köcheln lassen, bis der Zucker sich gelöst hat und ein duftender Sirup entstanden ist. Die erkaltete Tarte mit dem Sirup bepinseln. Wer mag streut noch ein paar getrocknete Lavendelblüten drauf.

Tipp:

Die Tarte kann auch in einer Springform (26 cm) gebacken werden. Getrocknete Lavendelblüten gibt es z.B. als Tee im Bioladen oder gut sortierten Supermarkt.

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2021 - eine Initiative der Landgard eG