Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Rhabarber Tiramisu

Tiramisu mal anders!
Rhabarber Tiramisu

Wir probieren Tiramisu diesmal auf andere Weise: Habt ihr schon Mal an ein Duo aus Tiramisu und leckerem Rhabarber gedacht? Die Foodbloggerinnen von den Foodistas zeigen uns wie es geht und worauf wir achten sollten.

Zutaten:

für 4 Portionen:
  • 8 Stangen Rhabarber
  • 130 g Zucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • 50 ml Rote Betesaft
  • 150 ml Rhabarbersaft
  • 750 g Mascarpone
  • ca. 100 ml Vollmilch
  • 75 ml starken Espresso
  • 2 EL Amaretto
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200 g Löffelbiskuits
  • etwas Speisestärke

Zubereitung des Rhabarber Tiramisu:

Als erstes den Rhabarber waschen und in kleine, am besten mundgerechte, Stücke schneiden. Danach den Rote Betesaft mit dem Rhabarbersaft, 50 g Zucker und einem Spritzer Zitronensaft aufkochen. Den entstandenen Sud vom Herd nehmen, die Rhabarberstücke dazugeben und 20 Minuten darin ziehen lassen. Den Rhabarber und den Saft nun in ein Sieb geben und den Saft auffangen. Den Saft danach wieder in einen Topf füllen.

Nun Mascarpone mit Milch, dem restlichen Zucker und Vanillezucker verrühren. Espresso mit dem Amaretto vermischen.

Die Auflaufform mit einer Schicht Löffelbiskuits auslegen. Anschließend einen Teil der Espresso-Amaretto-Mischung auf den Biskuits verteilen. Ein Drittel der Mascarponemischung auf die Biskuits geben. Darauf folgt dann eine Schicht mit der Hälfte des abgekühlten Rhabarber. Auf dem Rhabarber eine weitere Schicht der Löffelbiskuits verteilen und wieder mit der Espresso-Amaretto-Mischung beträufeln. Restlichen Rhabarber in der Auflaufform verteilen und mit der Mascarponemischung abschließen. Damit das Dessert schön abgeschlossen wird, empfehlen die Foodistas, für die restliche Mascarponemischung eine Spritztülle zu verwenden.

Zuletzt könnt ihr den aufgefangenen Rhabarbersaft mit der Speisestärke etwas andicken und in Tropfen auf dem Tiramisu verteilen. Das Tiramisu sollte nun für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen, bevor es serviert wird.

Tipp der Foodistas:

Pochiert den Rhabarber mit ein bisschen Rote Betesaft. So bekommt ihr einen angenehmen Geschmack und eine schöne rote Farbe. Das funktioniert übrigens auch bei anderen Rhabarberrezepten wunderbar.

Ähnliche Beiträge

  • Eingemachte Mirabellen vs. Mirabellen Frangipane Tarte

    Manchmal würden wir am liebsten den Geschmack des Sommers in den letzten Spätsommertagen konservieren. Wie das geht, verrät uns Jenni von „Monsieur Muffin“, denn sie hat einen echten Klassiker für uns: eingelegte Mirabellen. Die „gelben Zwetschgen“ sind als Unterart der Pflaume bekannt. Saftig eingelegt eignen sie sich perfekt für Obstsalat, Joghurt oder eben für Kuchen. Dazu passend hat Jenni von „Monsieur Muffin“ den Früchteklassiker modern interpretiert und hat eine saftige Mirabellen Frangipane Tarte gezaubert.

  • Gyrostasche mit gebratenem Gemüse

    Auch diesen Monat hat uns Felix von Felix Kochbook ein Rezept vom Grill zubereitet – nämlich eine Gyrostasche mit gebratenem Gemüse. Der wohl berühmteste Kebap Laden in Deutschland ist damit bekannt geworden und auch verschiedene Fast Food-Ketten nutzen diese leckere Kombination für ihre Gyrostaschen. Wer eine Rotisserie besitzt, sollte diese nutzen, um auch das richtige „Gyrosfeeling“ zu bekommen. Das Rezept kann aber auch mit einer Pfanne am Herd umgesetzt werden.

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2019 - eine Initiative der Landgard eG