Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

DIY Fenster aus Zweigen

Fenster aus Zweigen für die herbstliche Jahreszeitendeko

Der Herbst ist da und mit ihm so viele schöne Dinge, die diese Jahreszeit mit sich bringt: Bunte Blätter fallen von den Bäumen und wir freuen uns über die Herbstblumen mit ihren bunten Blüten, die in dieser kühleren Jahreszeit für gute Laune und Behaglichkeit sorgen. Wenn ihr euch auch ein Stück der Herbstwelt zu euch nach Hause holen wollt, schaut doch mal bei Evi von Mrs. Greenhouse vorbei: Sie hat sich von der Natur inspirieren lassen und einen Herbstkranz ganz neu interpretiert, indem sie aus dem eigentlich Runden etwas Eckiges gemacht und mit Geschenken aus der Natur geschmückt hat.

Ideenwerkstatt_Mrs_Greenhouse_Fensterrahmen_Endbild

Ihr benötigt:

Für den Rahmen:

  • Äste in jeder Länge und Stärke: Schaut hierbei einfach, wie groß ihr den Rahmen haben möchtet. Allerdings sollten die Äste möglichst den gleichen Durchmesser haben. Entscheidet euch vorher, ob es ein quadratisches oder längliches Fenster werden soll und sammelt am besten auch gleich noch ein paar dünne Zweige für das Fensterkreuz, wenn ihr mögt. Die Äste von Evi haben beispielsweise eine Länge von 40 cm.
  • Heißkleber
  • Sisal- oder Juteband
  • feiner Silber- oder Golddraht

Für die Blumendeko:

  • Heidekraut, Silberblatt, Stacheldraht, Chrysanthemen, Strohblumen, Zieräpfel, Schneebeeren, Hagebutten, Hopfenranken, Samenstände etc.
  • Dekoelemente wie beispielswiese kleine Zapfen, Eicheln, Moos, kleine bemooste Stöckchen, Birkenrinde, kleine Astscheiben oder auch kleine Anhänger aus Holz

Schritt 1

Bevor ihr durchstartet, reinigt zunächst die gesammelten Äste gründlich mit einer Bürste im Freien, damit möglichst viele Kleinstlebewesen befreit werden. Wenn ihr die Äste vom Waldboden sammelt, solltet ihr auch die Rinde entfernen, da sich darunter gerne Insekten aufhalten. Für eine ganz gründliche Reinigung könnt ihr sie noch im heißen Wasser waschen oder sogar in den Ofen legen (ca. 1 Stunde bei 90 ° C).

Schritt 2

Legt euch als nächstes die Äste für das Fenster zurecht und bestimmt so die Größe des Rahmens. Fixiert die Ecken mit dem Heißkleber. Solltet ihr keinen Heißkleber zur Hand haben, könnt ihr selbstverständlich auch einen anderen, gut haltenden Kleber verwenden. Anschließend umwickelt ihr alles kreuzweise schön fest mit dem Sisalband, knotet es fest und schneidet die Enden der Bänder ab.

Schritt 3

Für das Fensterkreuz schneidet ihr dünne Äste in gleicher Länge zurecht und klebt sie mit Heißkleber auf der Rück- oder Vorderseite des Rahmens fest, bevor ihr auch diese Äste mit dem Sisalband kreuzweise an den Rahmen bindet.

Schritt 4

Nun geht es auch schon ans Dekorieren und hier könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Evi hat sich für ihren Rahmen größtenteils für die schöne Besenheide (Calluna vulgäres) entschieden, da sie sehr unkompliziert ist und sich sehr lange hält.

Schneidet euch zunächst die Zweige der Besenheide auf die gewünschte Länge zurecht und legt euch kleine Sträußchen zurecht, die ihr mit einem feinen Draht zusammenwickelt. Sucht euch anschließend einen Platz am Rahmen, an dem ihr beginnen möchtet und wickelt das erste Bündel daran fest.

Nun legt ihr versetzt einen Zweig oder ein weiteres Bündel an und bindet es wieder mit dem Draht fest. Achtet hierbei darauf, dass ihr die einzelnen Blumen oder Bündel immer zwei- bis dreimal um den Rahmen wickeln.

 

Schritt 5

Arbeitet an den Ecken des Fensterrahmens genauso weiter. Zum Schluss setzt ihr das Bündel entgegengesetzt an und bindet es ebenfalls mit dem Draht fest. Den Übergang könnt ihr einfach mit einem Büschel Silberdraht und/oder einem Zapfen dekorieren. Beides lässt sich ganz einfach mit ein bisschen Heißkleber fixieren oder aber mit einem Draht anbinden.

Tipp

Wenn ihr den Blumen-Fensterrahmen draußen im Garten aufhängt, achtet darauf, dass der Rahmen nicht dem Regen ausgesetzt ist, da es ansonsten schnell vorbei ist mit der Pracht.

Hinweis 1

Jetzt im Herbst eignen sich schöne Blumen wie Heide, Chrysanthemen, Astern, Silberdraht und jede Menge Zapfen, Zweige und Blätter für die Dekoration des Holzfensters. Für Farbtupfer sorgen außerdem die leuchtend orangefarbenen Physalis-Laternen und je nach Dicke der Äste könnt ihr sogar Minikürbisse befestigen.

Hinweis 2

Statt den Rahmen nur teilweise zu dekorieren, könnt ihr selbstverständlich auch den ganzen Rahmen mit Blumen und Blättern umwickeln. Allerdings sieht man dann den schönen Holzrahmen nicht mehr, weshalb Evi nur zwei Ecken dekoriert und die Äste zusätzlich noch mit Hopfenranken umwickelt hat.

 

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2019 - eine Initiative der Landgard eG