Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Die Salatgurke

Hierzulande kann man Salatgurken das ganze Jahr über kaufen. Am besten schmecken allerdings deutsche Freilandgurken, die von Mai bis September erhältlich sind.
Gurken stammen sehr wahrscheinlich aus Indien. Heute wachsen sie überall dort, wo es warm ist und genügend Wasser vorhanden ist.
Schlangengurken bestechen durch ihre dunkelgrüne Schale. Je leuchtend grüner diese ist, desto frischer ist die Gurke. In der Mitte der Gurke findet man weiße Kerne, die von hellgrünem Fruchtfleisch umgeben sind.
Salatgurken bestehen zu 95% aus Wasser und sind daher sehr kalorienarm. Sie gehören zu den Kürbisgewächsen.

Lagerung: Gurken können im Gemüsefach des Kühlschranks gelagert werden und bleiben so ca. eine Woche lang frisch. Bereits angeschnittene Gurken sollten in Frischhaltefolie eingewickelt und innerhalb von 2-3 Tagen verzehrt werden.
Geschmack: Dieses Gemüse ist durch den hohen Wassergehalt sehr erfrischend.
Verwendung: Salatgurken können roh, gedämpft, geschmort oder auch gefüllt verwendet werden. Auch zum Dippen oder als Zusatz für Smoothies eignen sich rohe Gurken perfekt.
Zubereitung: Vor der Verarbeitung sollten Gurken gründlich gewaschen werden. Anschließend können sie entweder in Streifen, Würfel oder auch in Scheiben geschnitten werden.
Inhaltsstoffe: Durch den hohen Wassergehalt haben Salatgurken kaum Kalorien. Sie enthalten Kalium, Eisen, Zink und etwas Vitamin C.

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2019 - eine Initiative der Landgard eG