Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Der Rucola

shutterstock_1666272742

Ursprünglich stammt Rucola aus Italien, wo heute noch das größte Anbaugebiet ist. Er wird in Deutschland eher in milderen Gegenden angebaut.

Frischer Rucola ist von Mai bis Oktober erhältlich. Durch Treibhäuser und Importe  ist er bei uns ganzjährig erhältlich.

Vom Äußeren ähnelt er sehr stark dem Löwenzahn.

Man unterscheidet 2 verschiedene Gattungen:  Garten-Senfrauke (klassische Rucola-Pflanze) und Schmalblättriger Doppelsame.

 

Die enthaltenen Senföle hemmen das Wachstum von Viren und Bakterien. Für Babys und Kinder ist er nicht geeignet, allerdings ist Rucola für Herzkranke gut, da Nitrate Blutgefäße erweitern. 

Lagerung: Im Kühlschrank  hält er bis zu 2 Tage frisch. Für längere Frische sollte der Rucola in ein feuchtes Handtuch einschlagen und im Kühlschrank gelagert werden.

Verwendung: Rucola wird gerne bei Nudelgerichten hinzugegeben. Auch in  Salaten, Suppen, als  Pesto-Varianten und in Smoothies wird er verwendet.

Zubereitung: Vor Verwendung sollte das Gemüse gründlich gewaschen werden und in einer Salatschleuder von dem überschüssigen Wasser befreit werden.  

Geschmack: Rucola hat einen würzig-herben, leicht scharfen Geschmack , der an Kresse/Rettich/Wallnüsse erinnert.

Inhaltsstoffe: hoher Senfölgehalt, Vitamin B, E, C, Natrium, Calcium, Magnesium, Eisen, Kalium

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2019 - eine Initiative der Landgard eG