Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Der Lollo Rosso

GS613698_Lactucasativavar.crispaLollorosso_

Wie der Name schon vermuten lässt, stammt dieser Salat ursprünglich aus Italien. Inzwischen wird er auch in Frankreich, Deutschland, der Schweiz und in den Niederlanden angebaut.

Lollo Rosso aus dem Freiland ist hierzulande von Mai bis Oktober erhältlich. In den anderen Monaten ist er aus dem Treibhausanbau erhältlich.

Der Lollo Rosso gehört zur Gruppe der Pflücksalate. Er besticht durch seine grün/rötlichen Blätter. Im Gegensatz zu den meisten anderen Salaten bilden Pflücksalate keinen Kopf, sondern lockere hohe Blattrosetten. 

Lagerung: Der Salat sollte im Gemüsefach des Kühlschrankes aufbewahrt werden. So bleibt er bis zu drei Tage frisch.

Verwendung: In der Regel wird er roh als frischer Salat verwendet und man kann ihn auch hervorragend mit anderen Blattsalaten kombinieren. Zum Geschmack des Salates passt ein würziges Dressing sehr gut. Da die Blätter viel Flüssigkeit aufnehmen, braucht man mit dem Dressing nicht zu sparsam sein. Auch fruchtige Dressings schmecken zum Lollo Rosso besonders gut.

Zubereitung: Die Blätter des Lollo Rosso sollten möglichst kurz vor der Zubereitung gründlich gewaschen werden. Anschließend wird der Salat gut abgetropft und nach Möglichkeit in einer Salatschleuder vom überschüssigen Wasser befreit.

Geschmack: Lollo Rosso schmeckt eher kräftig mit einer leicht bitteren und würzigen Note.

Inhaltsstoffe: Da der Salat zu 90% aus Wasser besteht, hat der Salat auch nur wenige Kalorien. Des Weiteren enthält er Vitamin A, C Kalium und Eisen.

Wissenswertes: Die Blätter des Lollo Rosso wachsen immer wieder nach, wenn sie einzeln geerntet werden. 

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2019 - eine Initiative der Landgard eG