Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Rote Bete Carpaccio mit Salat

Rote Bete Carpaccio

Rote Bete erlebt momentan in neuen Variationen ein wahres Comeback – übrigens ist auch Rote Beete mit Doppel-E korrekt. Weil Rote Bete auch eines unserer liebsten heimischen Produkte ist, möchten wir euch natürlich auch da mit passenden Rezepten versorgen. Ganz einfach lässt sich das Rote Bete Carpaccio mit Salat zubereiten, wie Berit von Marmeladekisses zeigt. Süße Trauben und knuspriger Speck sorgen hier für spannende Geschmackserlebnisse.

Zutaten für Rote Bete Carpaccio mit Salat und Trauben (für 4 Personen)

  • 4 Knollen frische Rote Bete
  • 1 grüner Kopfsalat
  • 4 Handvoll Weintrauben
  • 100 g Speckwürfel
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 3 Esslöffel Honig
  • 3 Esslöffel Essig
  • 1 Zwiebel
  • Salz & Pfeffer

So einfach ist das Rote Bete Carpaccio

Im ersten Schritt die Rote Bete kochen, bis sie gar ist, dann schälen und in Scheiben schneiden – je dünner, desto besser. Den Salat waschen und zupfen. Die Weintrauben ebenfalls waschen, trocknen und je nach Größe halbieren.

Die Zwiebel schälen, in kleine Stücke hacken und in einer Pfanne mit dem Öl und dem Speck anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig sind. Dann Essig und Honig dazugeben.

Den Salat auf Tellern verteilen oder in eine Schüssel geben, die Rote Bete und die Trauben darauf anrichten und das Dressing darüber gießen. Nach Geschmack noch mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen.

Ähnliche Beiträge

  • Blutwurst mit Kartoffel-Sellerie-Stampf

    Es wurde mal wieder Zeit für einen wahren Klassiker unter den Rezepten. Diesmal zeigt uns Felix vom Foodblog Felix‘ Kochbook, wie er Blutwurst mit Kartoffel-Sellerie-Stampf und Schmorzwiebeln zubereitet.

  • Vegane Linsenbolognese

    Nudeln mit Bolognese essen wir sehr gerne! Wer aber lieber mal auf Fleisch verzichten möchte, sollte unbedingt die vegane Variante von Annalena und Johanna vom Foodblog Hey Foodsister ausprobieren.

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2021 - eine Initiative der Landgard eG