Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Petersilienwurzel-Suppe und Pastinaken-Pommes mit zweierlei Dips

Leckeres Wurzelgemüse im Herbst und Winter

Pastinaken Petersilienwurzel

Gerade jetzt im Herbst und Winter steht Wurzelgemüse bei uns ganz hoch im Kurs, denn damit lassen sich besonders leckere, wärmende und wohltuende Gerichte zubereiten. Pastinaken und Petersilienwurzeln sind besonders vielseitig und lassen sich abwechslungsreich verarbeiten.

Deshalb bringen wir heute zusammen mit unseren Expertinnen von den Foodistas zwei herbstliche Gerichte auf den Tisch, die uns durch die kalten Tage begleiten.

Petersilienwurzel-Suppe

Zutaten:

  • 400 g Petersilienwurzel
  • 2 vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 100 ml Wein
  • 100 ml Wasser
  • 300 ml Sahne
  • schwarzer Pfeffer
  • grobes Meersalz
  • 500 g Pflanzenfett zum frittieren

Außerdem:

  • 1 rote Zwiebel
  • 50 ml Rote Bete Saft
  • 50 ml Essig
  • 50 g Schwarzbrot
  •  

Zubereitung:

Die Petersilienwurzeln schälen (Schalen beiseite stellen) und anschließend waschen. Danach in etwa 3 cm dicke Stücke schneiden. Die Kartoffeln ebenfalls schälen und in kleine Würfel schneiden.

Nun das Sonnenblumenöl in einem hohen Topf erhitzen und die Kartoffeln sowie die Petersilienwurzelstücke hinzugeben. Das Ganze mit dem Weißwein ablöschen und so lange bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Nun das Wasser sowie die Sahne hinzugeben und alles für 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Dann die Suppe mithilfe eines Pürierstabs fein pürieren. Sollten sich noch größere Stücke in der Suppe befinden, diese gegebenenfalls durch ein feines Sieb streichen. Die Schalen der Petersilienwurzel nun im aufgelösten Pflanzenfett frittieren und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Weitere Zubereitung der Suppe:

Die Zwiebel häuten und in dünne Streifen schneiden. In ein kleines, hohes Gefäß geben und den Rote Bete Saft sowie den Essig dazugeben. Für mindestens eine Stunde ziehen lassen, bevor es als Garnitur für die Suppe dient.

Das Schwarzbrot mit den Händen in kleine Stücke teilen und in die Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze so lange anbraten, bis ihr den typischen Geruch des Schwarzbrotes wahrnehmt.

Die Suppe mit den frittierten Petersilienwurzelschalen, den eingelegten Zwiebeln und dem Schwarzbrot garnieren und genießen.

1000 GG Petersilienwurzelsuppe-8_klein

Pastinaken-Pommes mit zweierlei Dips

Zutaten:

  • 700 g Pastinaken
  • 6 EL Olivenöl
  • grobes Meersalz

Für die Wasabi-Mayonnaise:

  • 4 EL Mayonnaise
  • 3 EL Limettensaft
  • 2 TL Wasabi-Paste
  • 1 EL Zucker

Chili-Cheese-Dip:

  • 3 EL Butter
  • 3 EL Weizenmehl
  • 100 ml Milch
  • 80 g Cheddar
  • 2 EL eingelegte Jalapeños
  • schwarzer Pfeffer
  • grobes Meersalz
  •  

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad (Heißluft) vorheizen. Die Pastinaken mit Hilfe einer Wurzelbürste kräftig sauber schrubben und in mundgerechte Stücke schneiden. Nun das Wurzelgemüse in eine feuerfeste Auflaufform geben. Das Meersalz und das Olivenöl darüber geben und mit den Fingern kräftig einmassieren. Für 25 Minuten im Ofen garen, bis die Pastinaken die gewünschte Konsistenz haben.

Für die Wasabi-Mayo alle Zutaten miteinander verrühren und für eine halbe Stunde durchziehen lassen.

Für den Chili-Cheese-Dip die Butter in einem Topf zerlassen. Sobald diese geschmolzen ist, das Mehl dazugeben und mit der Milch aufgießen. Alles kräftig mit einem Schneebesen verrühren, bis alle Klümpchen verschwunden sind. Nun den Cheddar sowie die Jalapeños dazugeben und weiterrühren. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pastinaken-Pommes zusammen mit den Dips servieren und schmecken lassen.

1000 GG Pastinaken Pommes-8_klein

Hier findet ihr weitere, leckere Rezeptideen von den Foodistas:

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2021 - eine Initiative der Landgard eG