Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Ofentomaten

Den Sommer leicht konservieren
Rezept für Ofentomaten

Um den Sommer zu konservieren, kochen wir viel Gemüse ein. Eingekochtes Gemüse ist viele Monate haltbar, wenn man es richtig macht. Vielleicht kennt ihr noch von eurer Oma diese großen Einkochtöpfe? So ein Topf ist aber gar nicht nötig, um etwas einzukochen. Ihr könnt das heiße Gemüse einfach in ein sauberes Glas füllen und den Deckel fest zuschrauben. Wir haben ein sehr leckeres Rezept für Ofentomaten für euch. Die Ofentomaten schmecken zu Pasta, Reisgerichten oder einfach zu Brot.

Zutaten für die Ofentomaten:

  • 1 kg Tomaten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 200 ml Rotwein
  • 2 EL Zucker
  • 4 Zweige Thymian
  • 4 EL Tomatenmark
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung der Tomaten:

Tomaten, Rotwein sowie geschälten Knoblauch zusammen mit den Gewürzen und dem Tomatenmark in eine Auflaufform geben. Nun die Schale mit den Tomaten in den Ofen stellen und bei 200 Grad 50 Minuten rösten lassen. Nach dem Ende der Garzeit die Tomaten noch heiß in saubere Gläser füllen und diese sofort zuschrauben. Die Ofentomaten sind ca. sechs Monate haltbar.

Ähnliche Beiträge

  • Eingemachte Mirabellen vs. Mirabellen Frangipane Tarte

    Manchmal würden wir am liebsten den Geschmack des Sommers in den letzten Spätsommertagen konservieren. Wie das geht, verrät uns Jenni von „Monsieur Muffin“, denn sie hat einen echten Klassiker für uns: eingelegte Mirabellen. Die „gelben Zwetschgen“ sind als Unterart der Pflaume bekannt. Saftig eingelegt eignen sie sich perfekt für Obstsalat, Joghurt oder eben für Kuchen. Dazu passend hat Jenni von „Monsieur Muffin“ den Früchteklassiker modern interpretiert und hat eine saftige Mirabellen Frangipane Tarte gezaubert.

  • Gyrostasche mit gebratenem Gemüse

    Auch diesen Monat hat uns Felix von Felix Kochbook ein Rezept vom Grill zubereitet – nämlich eine Gyrostasche mit gebratenem Gemüse. Der wohl berühmteste Kebap Laden in Deutschland ist damit bekannt geworden und auch verschiedene Fast Food-Ketten nutzen diese leckere Kombination für ihre Gyrostaschen. Wer eine Rotisserie besitzt, sollte diese nutzen, um auch das richtige „Gyrosfeeling“ zu bekommen. Das Rezept kann aber auch mit einer Pfanne am Herd umgesetzt werden.

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2019 - eine Initiative der Landgard eG