Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Rezept für Nachosalat

Ein Hauch von México gefällig?
Rezept für Nachosalat

Mit Nachos Salat machen? Ja, klar! Das ist eine gute Alternative zum Klassiker, bei dem man die mexikanischen Chips mit Käse kombiniert. Nacho Rezepte gibt es immer mehr, denn sie erfreuen sich als Zutat in vielen Gerichten oder als Snacks für Partys immer größerer Beliebtheit. Hier also unser Rezept für Salat mit Nachos – das müsst ihr unbedingt probieren!

Zutaten für den Nachosalat

Für 4 Personen
  • 500 g Rinderhack
  • 1 rote Chili
  • Rote Zwiebeln
  • 1 Schlangengurke
  • 250 g Cherrytomaten
  • 1 Dose rote Bohnen
  • 1 Dose Mais
  • 4 Salatherzen
  • 1 Becher Crème Fraîche
  • 5 Esslöffel Olivenöl
  • 4 Handvoll Nachos
  • 200 g geriebener Käse
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung – so gelingt der Nacho Salat mit einem Hauch von Mexiko

Das Hackfleisch in Öl anbraten, bis es etwas knusprig ist. Währenddessen die Salatherzen waschen und in Stücke zupfen. Mais und Bohnen abschütten und abtropfen lassen, die Tomaten halbieren und die Gurke in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden.

Alle Zutaten auf Tellern anrichten, einen Löffel Crème Fraîche und die Nachos hinzufügen. Alternativ könnt ihr alle Zutaten in einer großen Schüssel als mexikanischen Schichtsalat anrichten. Als Basis eignet sich der Salat, als nächstes folgen Tomaten, Gurken, Hackfleisch und Zwiebeln. Darauf werden Mais und Bohnen geschichtet. Den Abschluss bildet als Topping die Crème Fraîche. Die Nachos werden rund um den oberen Rand dekoriert.

Ähnliche Beiträge

  • Dein Koch-Plan für nächste Woche

    Euch steht auch eine stressige Woche mit vollen To-Do-Listen und knappen Deadlines bevor? Dabei fällt es euch schwer, abwechslungsreich zu kochen und reichlich Obst und Gemüse zu essen? Dann haben wir hier genau das Richtige für euch!

  • Birnen-Walnuss-Kuchen

    Mit diesem Birnen-Walnuss-Kuchen wird für uns ein echter Herbsttraum wahr. Denn es handelt sich nicht etwa um einen normalen Birnenkuchen. Die Früchte werden nämlich zuvor extra in Rotwein pochiert.

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2019 - eine Initiative der Landgard eG