Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Gyrostasche mit angebratenem Gemüse

Ist das noch Fast Food?

Auch diesen Monat hat uns Felix von Felix Kochbook ein Rezept vom Grill zubereitet – nämlich eine Gyrostasche mit gebratenem Gemüse. Der wohl berühmteste Kebap Laden in Deutschland ist damit bekannt geworden und auch verschiedene Fast Food-Ketten nutzen diese leckere Kombination für ihre Gyrostaschen. Wer eine Rotisserie besitzt, sollte diese nutzen, um auch das richtige „Gyrosfeeling“ zu bekommen. Das Rezept kann aber auch mit einer Pfanne am Herd umgesetzt werden.

Zutaten für 4 Personen:

für das Gyrosgewürz
  • 3 TL Oregano, gerebelt
  • 2 TL Thymian
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer, gemahlen
  • 3 TL Paprikapulver (mild)
  • 1 TL Majoran, gerebelt
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Zwiebeln, granuliert
  • 1 TL Knoblauch, granuliert
  • 1 TL Rosmarin, gemahlen
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen
  • 0,5 TL Chilipulver

 

  • oder wahlweise ca. 6 EL fertiges Gyrosgewürz
für das Gyros:
  • 800 g Schweinenacken
  • 250 g griechischer Joghurt
  • 80 ml Rapsöl
  • 4 kleine Fladenbrote (oder 1 großes Fladenbrot, geviertelt)
  • 1 Speisezwiebel (für die Zubereitung auf der Rotisserie)
für das angebratene Gemüse
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 EL Kräuter der Provence
  • Salz
  • Pfeffer
Außerdem:
  • 1 Eisbergsalat
  • 1 Gurke
  • 1 rote Zwiebel
  • Zaziki

Zubereitung derGyrostasche:

Am besten 24 Stunden vor der eigentlichen Zubereitung starten und das Gyros vorbereiten. Dafür den Schweinenacken in dünne Scheiben schneiden und in eine passende Schüssel geben. Hier wurde das Gyros auf einem Gasgrill mit der Rotisserie zubereitet. Wenn das Gyros in einer Pfanne zubereitet wird, das Fleisch einfach in dünne Scheiben wie Geschnetzeltes schneiden.

Dann das Gyrosgewürz zusammen mischen. Dafür alle Zutaten in einen Mörser oder kleinen Mixer geben und gut zerkleinern. Wem das zu aufwendig ist, der kann auch 6 EL fertiges Gyrosgewürz verwenden.

Den griechischen Jogurt dazugeben und mit dem Fleisch und dem Gewürz vermengen, bis alles komplett mit der Mischung benetzt ist. Dazu am besten Handschuhe oder einen Löffel verwenden, da der Geruch des Gyrosgewürzes sonst sehr lange an den Händen bleibt. Mit Frischhaltefolie abdecken und für 24 Stunden in den Kühlschrank geben.

Etwa 2 Stunden vor dem geplanten Essen das Gyros aus dem Kühlschrank nehmen. Für die Zubereitung auf der Rotisserie zunächst eine Speisezwiebel halbieren und eine Hälfte als erstes auf den Stab schieben. Dann die einzelnen Scheiben nachschieben und mit der anderen Zwiebelhälfte abschließen. Gut zusammendrücken.Jetzt den Stab mit dem Gyros in die Halterung einhängen und etwa 1,5 bis 2 Stunden drehen lassen, bis das Gyros außen schön braun und kross ist.

In der Pfanne braucht das Gyros etwa 15 Minuten.

Für das angebratene Gemüse die Paprikas halbieren, Kerne und Gehäuse entfernen und die Paprika grob würfeln. Die Zwiebeln schälen, vierteln und in einzelne Schichten zerlegen. Die Zucchini längs halbieren und die einzelnen Hälften in dünne Scheiben schneiden. Alles zusammen etwa 10 Minuten in einer Pfanne anbraten und anschließend mit Salz, Pfeffer und Kräuter der Provence abschmecken.

Jetzt die Gyrostasche zusammenbauen.

Dafür die Fladenbrote aufschneiden und von innen mit Zaziki bestreichen. Den Eisbergsalat und die Gurke in dünne Scheiben schneiden und die Unterseite damit belegen. Das fertige Gyros von der Rotisserie runterschneiden und in die Taschen füllen. Anschließend das gebratene Gemüse dazugeben und nochmal mit Zaziki und dünnen frischen Zwiebelringen belegen.

Besser kann der Fast Food-Abend nicht werden. Lasst es euch schmecken.

Ähnliche Beiträge

  • Eingemachte Mirabellen vs. Mirabellen Frangipane Tarte

    Manchmal würden wir am liebsten den Geschmack des Sommers in den letzten Spätsommertagen konservieren. Wie das geht, verrät uns Jenni von „Monsieur Muffin“, denn sie hat einen echten Klassiker für uns: eingelegte Mirabellen. Die „gelben Zwetschgen“ sind als Unterart der Pflaume bekannt. Saftig eingelegt eignen sie sich perfekt für Obstsalat, Joghurt oder eben für Kuchen. Dazu passend hat Jenni von „Monsieur Muffin“ den Früchteklassiker modern interpretiert und hat eine saftige Mirabellen Frangipane Tarte gezaubert.

  • Johannisbeertorte vs. Naked Cake Törtchen

    Der Sommer geht so langsam dem Ende entgegen und damit auch die Beerenzeit. Aber bevor wir diese herrliche Jahreszeit verabschieden, zeigt Michael von „Salzig, Süss, Lecker“ uns, wie wir mit dem besonderen, erfrischenden Geschmack der Johannisbeere tolle Kuchen zaubern können. Und da Michael im Besitz von sehr alten Koch-/Backbüchern seines Urgroßvaters ist, hat er sich von einer klassischen Johannisbeertorte inspirieren lassen und mit den kleinen Beeren wunderschöne Naked Cake Törtchen gezaubert.

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2019 - eine Initiative der Landgard eG