Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Blutwurst mit Kartoffel-Sellerie-Stampf, Schmorzwiebeln und Spiegelei

Ein westfälischer Klassiker

Es wurde mal wieder Zeit für einen wahren Klassiker unter den Rezepten. Diesmal zeigt uns Felix vom Foodblog Felix‘ Kochbook, wie er Blutwurst mit Kartoffel-Sellerie-Stampf und Schmorzwiebeln zubereitet.

Blutwurst

Zutaten für 2 Portionen:

  • ¼ Sellerie (ca. 300 g)
  • 500 g Kartoffeln
  • 50 ml Milch
  • 1 EL Butter
  • 1 Messerspitze Muskatnuss
  • 2 Zwiebeln
  • Rapsöl
  • 1 EL Butter
  • 200 g Blutwurst
  • 2 Eier
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung: 

Als erstes wird der Kartoffel-Sellerie-Stampf zubereitet. Dafür den Sellerie und die Kartoffel schälen und in ca. 1 cm dicke Würfel schneiden. In einen Topf mit kochendem Salzwasser geben, etwa 15 Minuten gar kochen und dann durch ein Sieb abgießen.

Nun die Milch, die Butter, Pfeffer, Salz und Muskat in den Topf geben, Kartoffel- und Sellerie-Würfel hinzufügen und alles mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen. Anschließend nochmal verrühren und abschmecken. Den Stampf beiseite stellen und warm halten.

Nun etwas Öl und Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Diese in der Pfanne für etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren, bis sie eine schöne Bräune haben und weich geworden sind. Schmorzwiebeln aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Nun die Blutwurst aus der Pelle nehmen und in 6 Scheiben schneiden. Diese in der Pfanne von beiden Seiten etwa 4 Minuten anbraten, bis sie schön knusprig sind. Scheiben aus der Pfanne nehmen und auf zwei Tellern anrichten. Tipp: Die Blutwurst wird beim Braten weich und droht auseinander zu fallen. Darum am besten vorsichtig händeln.

In derselben Pfanne jetzt die 2 Spiegeleier braten und anschließend auf die Teller geben. Den Kartoffel-Sellerie-Stampf hinzugeben und mit den Schmorzwiebeln belegen.

Guten Appetit!

Hier findet ihr weitere, leckere Rezeptideen von Felix:

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2021 - eine Initiative der Landgard eG