Heidelbeertarte mit Oreo-Boden

Heidelbeeren treffen Oreo Kekse
Heidelbeertarte mit Oreo Keksen

Heidelbeeren sind im Sommer und Herbst ein perfekter, gesunder Snack für Zwischendurch. Ab und zu darf es dann auch etwas Süßes dazu sein, wie zum Beispiel unsere Heidelbeertarte mit Oreo Keksen als Boden.

Zutaten

für eine 26cm Form
  • 350 g Oreo Kekse
  • 100 g Butter
  • 250 g Heidel- oder Brombeere
  • 200 g Frischkäse
  • 250 ml Sahne
  • 80 g Zucker
  • Agar Agar oder Gelatine

Zubereitung des Gemüse

Zunächst die Oreo Kekse mit dem Pürierstab oder Mixer mahlen, dann die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Keksbrösel und Butter miteinander vermischen und als Boden in eine gefettete Form drücken. Den Boden für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Für die Creme die Beeren pürieren und vorsichtig mit dem Frischkäse mischen und anschließend beiseite stellen. Dann die Sahne steif schlagen. Agar Agar oder Gelatine nach Packungsanweisung zubereiten und unter die Frischkäse-Creme heben.

Zuletzt noch die Frischkäse-Creme mit der Sahne vermischen und die Masse auf dem Keksboden verteilen. Nun die Tarte für mindestens eine weitere Stunde oder sogar über Nacht kalt stellen. Der Kuchen kann nach Geschmack dekoriert werden.

Tipp für die Zubereitung

Wenn die Sahne und der Frischkäse durch eine vegane Alternative ersetzt werden, ist der Kuchen vegan.

Ähnliche Beiträge

  • Gärtnerbier - frisch, lecker, verdient!

    Das „Gärtnerbier – frisch, lecker, verdient“ überzeugt mit seinem klassisch herben Pilsgeschmack und ist die perfekte Erfrischung für alle, die das Leben im Grünen lieben und feiern – ehrlich, bodenständig und mit einem kleinen Augenzwinkern. Im Garten Bier trinken und sich über das Geschaffte freuen macht immer besonders viel Spaß.

  • Wirsing-Kartoffelsuppe

    Wirsing-Kartoffelsuppe ist ein wahrer Klassiker und bietet sich als super Sattmacher mit viel Gemüse im Winter an. Das ist für uns ein weiterer guter Grund für Obst und Gemüse!

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2019 - eine Initiative der Landgard eG