Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Unsere besten Kürbis-Rezepte

Im Herbst eignen sich Kürbisse nicht nur wunderbar für unsere Herbst-Dekoration, sondern machen sich auch besonders gut auf unseren Tellern. Außerdem schmecken die verschiedenen Sorten einfach super und man sollte sich da definitiv einmal durchprobieren. Wie wäre es z.B. mal mit einem Spaghettikürbis auf dem Ofen oder mit einem leckeren Risotto? Also wir können da definitiv nicht „nein“ sagen!

© Hey Foodsister

Spaghettikürbis Aglio Olio

Zutaten:

  • 1 Spaghettikürbis
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Parmesan
  • Oregano 
  • Salz & Pfeffer
  • Optional: Kirschtomaten

So einfach geht’s:

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen, den Kürbis in zwei Hälften schneiden und entkernen, die Kürbishälften mit Olivenöl und gehaktem Knoblauch einreiben und auf einem Backblech in den Ofen schieben. Den Kürbis 30-40 Minuten im Ofen backen.

In der Zwischenzeit immer wieder mit der Gabel kontrollieren, ob der Kürbis gar ist. Die Kürbishälften aus dem Ofen holen und kurz abkühlen lassen. Nun das Fruchtfleisch mit einer Gabel aus der Schale kratzen, dann zerfällt es in Spaghetti. Die Kürbisspaghetti in einer Schüssel mit Salz & Pfeffer und Oregano würzen und vermengen. Auf dem Teller mit Parmesan und optional mit Kirschtomaten anrichten.

Biskuitrolle mit Butternut-Kürbis

Zutaten für den Biskuit:

  • ½ Butternut-Kürbis
  • 4 Eier
  • 175 g Zucker
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Pumpkin Spice
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 200 g Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 250 g Frischkäse
  • 3 EL Ahornsirup
  • ½ TL Vanillepaste
  • 100 g Hagebuttenkonfitüre

Für die Deko:

  • Frische Feigen
  • Hagebutten
  • Puderzucker

Zubereitung:

Für den Biskuit den halben Butternut-Kürbis entkernen und mit der Schnittfläche nach unten auf ein Backblech legen. Bei 200°C Ober-/Unterhitze 30-40 Minuten rösten, bis das Kürbisfleisch sehr weich ist. Dann die Schale entfernen und das Kürbisfleisch mit dem Pürierstab zu feinem Kürbispüree verarbeiten. 175 g Kürbispüree abwiegen, den Rest anderweitig verwenden.

Die Backofentemperatur auf 180°C Ober-/Unterhitze reduzieren. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Eier und Zucker mit den Schneebesen des Rührgeräts 8-10 Minuten hell schaumig aufschlagen. 175 g Kürbispüree unterrühren. Mehl, Backpulver, Pumpkin Spice und Salz mischen. Auf die Eimasse sieben, vorsichtig unterheben. Dabei nur so lange rühren, bis gerade so ein glatter Teig entstanden ist und keine größeren Mehlnester mehr vorhanden sind.

Den Teig auf dem vorbereiteten Backblech glattstreichen und im vorgeheizten Ofen 15-18 Minuten backen.

In der Zwischenzeit ein frisches Geschirrtuch anfeuchten und mit 1-2 EL Zucker bestreuen.

Den fertigen Biskuit aus dem Ofen holen und noch warm auf das Geschirrtuch stürzen. Das Backpapier vorsichtig ablösen. Den Biskuit dann mitsamt Geschirrtuch von der kurzen Seite her aufrollen und vollständig auskühlen lassen.

Für die Creme die Sahne mit dem Sahnesteif halb steif schlagen. Frischkäse mit Ahornsirup und Vanillepaste glattrühren. Zur Sahne geben und mit den Schneebesen des Rührgeräts zu einer festen Creme aufschlagen. 4 EL für die Deko beiseitestellen.

Die Biskuitrolle entrollen. Hagebuttenkonfitüre auf dem Biskuit verstreichen. Dann die Creme (bis auf 4 EL) darauf verteilen. Die Biskuitrolle mitsamt der Creme, aber ohne Geschirrtuch wieder aufrollen.

Übrige Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und als Tupfen auf der Biskuitrolle verteilen. Mit frischen Feigen und Hagebutten dekorieren und schließlich mit Puderzucker bestäuben.

Kürbisrisotto

Zutaten für 6 Personen:

  • 500 g Risottoreis
  • 1 Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 500 ml Weißwein
  • 1 Liter Brühe
  • Olivenöl
  • etwas Butter
  • 200 g Ricotta
  • 200 g Parmesan

Zubereitung:

Zunächst die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden, Kürbis ebenfalls würfeln. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel sowie den Kürbis 5 Minuten darin andünsten. Risottoreis und Knoblauch dazugeben und anschwitzen lassen. Nun den Reis mit Weißwein ablöschen und 3 Minuten stark kochen.

Dann die Hitze so reduzieren, dass das Risotto leicht köchelt. Insgesamt sollte das Risotto 20 Minuten kochen, bis Reis und Kürbis gar sind. Am besten die Brühe neben den Herd stellen und dann nach und nach jeweils eine Kelle davon zum Risotto dazugeben. Ganz wichtig ist, dass das Risotto ständig umgerührt wird. Die Konsistenz des Risottos wird sämig, weil die Flüssigkeit nach und nach dazugegeben wird und der Reis sie langsam aufnimmt. Kurz bevor das Risotto gar ist, ein Stück Butter und den geriebenen Parmesan unterrühren. Vor dem Servieren die Teller mit 2 EL Ricotta dekorieren.

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2021 - eine Initiative der Landgard eG