Apfelchutney

Köstlicher Begleiter für herzhafte Leckereien
Rezept für Rainbow Bowl

Äpfel zählen zum Lieblingsobst der Deutschen. Sie eignen sich nicht nur als gesunder Snack für zwischendurch, sondern lassen sich auch in köstlichen Gerichten vielfältig verarbeiten. Unbedingt probieren solltet ihr dieses Apfelchutney Rezept, das Berit von Marmeladekisses uns hier zur Verfügung stellt. Ihr Tipp: Apfelchutney kochen und zum Beispiel zu Käse und anderen herzhaften Leckereien genießen – ein Traum! Und wenn ihr jetzt denkt: Apfelchutney selber machen, das ist doch bestimmt kompliziert, dann lasst euch hier vom Gegenteil überzeugen.

Zutaten für Apfelchutney

  • 800 g Äpfel
  • 200 g Zwiebeln
  • 450 g Zucker
  • 400 ml Essig
  • Eine Prise Cayennepfeffer
  • Mit heißem Wasser ausgespülte Gläser mit Deckel

Zubereitung – Apfelchutney zubereiten geht ganz leicht

Im ersten Schritt die Äpfel und die Zwiebeln schälen, in Stücke schneiden und anschließend in 100 ml Wasser langsam kochen.

Dann Zucker und Essig dazugeben und unter ständigem Umrühren weitere 20 Minuten kochen lassen. Zum Schluss mit etwas Cayennepfeffer abschmecken, in die Gläser füllen und diese gut verschließen. Das Chutney passt sehr gut zu Käse, Fleisch und Fisch.

Das Chutney Rezept könnt ihr variieren, indem ihr zum Kochen ein geriebenes, daumengroßes Stück Ingwer hinzufügt.

Übrigens ist das Apfelchutney wie jedes Chutney indisch inspiriert. Denn die würzige Sauce hat ihren Ursprung auf dem indischen Subkontinent. Nach Europa gelangte es wie viele indische Gerichte während der Kolonialzeit durch die Engländer. Hierzulande erfreuen sich vor allem Frucht- und Gemüsechutneys großer Beliebtheit.

Ähnliche Beiträge

  • Gärtnerbier - frisch, lecker, verdient!

    Das „Gärtnerbier – frisch, lecker, verdient“ überzeugt mit seinem klassisch herben Pilsgeschmack und ist die perfekte Erfrischung für alle, die das Leben im Grünen lieben und feiern – ehrlich, bodenständig und mit einem kleinen Augenzwinkern. Im Garten Bier trinken und sich über das Geschaffte freuen macht immer besonders viel Spaß.

  • Sellerie Tarte

    Euch ist Sellerie nur in Kombination mit Möhren und Porree als Suppengrün ein Begriff? Dann wird es Zeit, dass ihr diese Vitaminbombe auch einmal anders kennenlernt: Tina von "tinastausendschön" hat den Sellerie für euch aus dem Winterschlaf geweckt und ihn von Kopf bis Fuß zu einem nährstoffreichen Herbstrezept verarbeitet.

Unsere Partner

Du möchtest auch Partner werden?

Copyright @ 2019 - eine Initiative der Landgard eG